Zum Hauptinhalt springen

Die Webinare: Klar, präzise und auf den Punkt

"Ich habe genau 60 Minuten die Aufmerksamkeit Ihrer Kolleginnen und Kollegen. In dieser Stunde müssen die Botschaften nicht nur ankommen, sondern auch so verstanden werden, dass die Arbeits-Tools praktisch direkt zum Einsatz kommen können."

 

Webinare - so wie übrigens auch alle anderen  virtuellen Kommunikations- und Weiterbildungstools - adressieren nur einen Bruchteil der Sinnesorgane, die wir zur Verfügung haben, um Neues vollumfänglich zu verstehen. Die Kommunikation ist engeschränkt, Blickkontakte fehlen, Gestik und Mimik sind auf ein Minimum reduziert oder fallen gänzlich weg.

Stattdessen werden unsere Ohren und Augen massiv strapaziert, denn was im Webraum passiert, kann vor allem gesehen und gehört werden. Die Einschränkung der Sinneswahrnehmungen macht es notwendig, dass die Webinarinhalte:

  • klar, päzise & ohne Umwege
  • optisch gut
  • textlich einfach
  • strukturiert & nachvollziehbar

präsentiert werden - und zwar so, dass keine Vorkenntnisse erforderlich sind, sondern alle in ein Thema "frisch und unbedarft" einsteigen können und den Webinarraum nach 60 Minuten klüger und inspirierter verlassen.

Um diese Herausforderung in jedem der 20 garantierten Webinare pro Jahr gewährlichesten zu können, habe ich die "60-Minuten-Formel" entwickelt, die sich seit 2018 hervorragend bewährt hat:

  1. Praxisrelavante Inhalte: Kein Schnickschnack, sondern aktuelle Themen aus dem Business-Umfeld, die ich als Unternehmerin selbst hautnah erlebe und zunächst in einem "Big Picture" präsentiere, um das Thema zu verankern und in einen Gesamtkontext zu stellen.
  2. Arbeits-Tools, die einfach und direkt anzuwenden sind und die Sofort-Hilfen versprechen.
  3. Reflexion in jedem Webinar und darüber hinaus, da alle Inhalte als Handouts und Video-Aufzeichnungen auch im Nachgang noch zur Verfügung stehen.